• Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • Google Places - Schwarzer Kreis

NEWSLETTER      ABOUT      CONTACT

RSS Feed

© 2018 Mindful Mag | Disclaimer

Die zehn wichtigsten Eigenschaften einer inspirierenden Führungskraft

 

 

Als angehende Führungskraft steht man vor einer Reihe neuer Aufgaben: Man ist Koordinator für Projekte, Ansprechpartner für Kollegen, Entscheider und Verantwortlicher in ungewohnten Situationen. Der tägliche Kontakt zu untergestellten Mitarbeitern ist eine Herausforderung, die Spaß macht – jedoch nur, wenn man sich ihr auch gewachsen fühlt. 

 

Können Führungskräfte auch in anspruchsvollen Situationen souverän und professionell agieren, wirkt sich das positiv auf das gesamte Betriebsklima aus. Ist die Führungskraft umgekehrt gestresst, unsicher oder überfordert, leidet das Arbeitsklima darunter. Letztlich wird so der Unternehmenserfolg genauso wie die Lebensqualität aller Angestellten und Vorgesetzten beeinflusst. 

 

Wie findet man heraus, ob man als Führungskraft überhaupt geeignet ist? Diese Checkliste gibt einen Überblick über die zehn wichtigsten Eigenschaften einer Führungskraft:

 

 

1. Authentizität

 

Eine der wichtigsten Eigenschaften, die einen erfolgreichen CEO ausmachen, ist die Fähigkeit, authentisch zu sein und sich selbst treu zu bleiben – das schafft Vertrauen bei Kunden, Mitarbeitern und Partnern.

 

 

2. Kommunikationsgeschick

 

Wer erfolgreich sein will, muss Ideen vermitteln und das Unternehmen bzw. seine Produkte oder Services gut verkaufen können. Dazu gehört auch die Fähigkeit, sich auf sein Gegenüber einzulassen und zuzuhören.

 

 

3. Flexibilität

 

Sich auf neue Situationen einstellen zu können und auch in einem dynamischen Umfeld angemessen zu reagieren, erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, die ein erfolgreicher Unternehmer auf jeden Fall mitbringen sollte.

 

 

4. Strategisches Denken

 

Die Fähigkeit, Situationen schnell zu erfassen und Probleme gezielt zu analysieren, ist eine wichtige Eigenschaft von Führungskräften – nicht nur bei der Arbeit an Projekten als auch Kommunikationssituationen betreffend.

 

 

5. Einfühlungsvermögen

 

Beim täglichen Umgang mit untergestellten Mitarbeitern, Kollegen, Kunden oder Dienstleistern braucht es Einfühlungsvermögen. Nur, wer sich auf sein Gegenüber ausreichend einstellen kann, wird langfristig erfolgreich sein.

 

 

6. Ehrgeiz

 

Eine gute Portion Ehrgeiz gehört zu den Grundeigenschaften erfolgreicher Unternehmer. Wer ein klares Ziel vor Augen hat und hart dafür arbeitet, dieses zu erreichen, strahlt dies auch aus. Das wirkt glaubwürdig und motivierend auf die Mitarbeiter.

 

 

 

 

7. Souveränität

 

Für CEOs, die an der Spitze eines Unternehmens stehen, ist die Fähigkeit, sich im Berufsalltag nicht unterkriegen zu lassen, ein absolutes Muss. Unsicherheiten abzulegen gehört daher zu den wichtigsten Vorbereitungen auf eine Führungsposition.

 

 

8. Kreativität

 

Neue Ideen einzubringen, auch einmal über den Tellerrand zu blicken oder unkonventionelle Wege zu beschreiten, zeichnet erfolgreiche Unternehmer aus – denn nur wer anders denkt, kann Innovation voranbringen.

 

9. Teamgeist

 

Führungskräfte stehen an der Spitze eines Teams, das wertgeschätzt und motiviert werden will. Eigenbrötler, die ihren Mitarbeitern kein Vertrauen entgegen bringen und nur schwer in der Lage sind, Aufgaben zu delegieren, werden es im Berufsalltag schwer haben.

 

 

10. Entscheidungskompetenz

 

Wer ein Unternehmen leitet, wird täglich Entscheidungen treffen müssen. Die eigene Entscheidungsfähigkeit zu stärken gehört daher zu den wichtigsten Stärken, die CEOs mitbringen sollten.

 

 

Die wichtigste Faustregel lautet dabei: authentisch bleiben. Die Kunst besteht darin, die neue Rolle mit der eigenen Persönlichkeit zu vereinen und individuelle Stärken gezielt einzusetzen. Wer genau weiß, worauf es bei der Mitarbeiterführung ankommt, erntet schneller Erfolge. 

 

 

 

 

Der Umgang mit untergestellten Mitarbeitern

 

Die Aufgaben von Führungskräften sind vielfältig. Vor allem was den Umgang mit untergestellten Mitarbeitern angeht, stehen Neulinge meist vor völlig neuen Herausforderungen im Berufsalltag. Dazu gehören neben operativen Aufgaben, die übernommen werden, auch bisher unbekannte Zuständigkeitsbereiche auf zwischenmenschlicher Ebene. Es dauert erfahrungsgemäß ein wenig, sich hier einzufinden.

 

Tipp: Ein professionelles Training für angehende Führungskräfte kann hier den entscheidenden Unterschied machen und ein wichtiger Schritt zur beruflichen Selbstverwirklichung sein. Dieses Training gibt Mitarbeitern, die zukünftig eine leitende Position ausfüllen möchten, eine optimale Starthilfe für das neue Aufgabenspektrum. Ein professionelles Führungskräftetraining bietet die beste Möglichkeit, um sich Basiswissen anzueignen und die neue Situation in einem geschützten Umfeld zu erproben, wie etwa bei Coaching Concepts.

 

 

Kompetenzen weiter ausbauen

 

Ein Führungskräftetraining oder ein professionelles Coaching sollte von den Inhalten und den Lernformen genau auf die Bedürfnisse der angehenden Führungskräfte abgestimmt sein. Die Anteile von Theorie und Praxis müssen genau auf die Anforderungen der Teilnehmer passen. So können gerade angehende Führungskräfte von der Vermittlung von Basisführungswissen enorm profitieren, während diese Lernform für erfahrene Chefs meist weniger hilfreich ist, da ihnen neue Impulsen weiterhelfen.

 

Ein Schwerpunkt sollte bei Führungskräftetraining aber immer auch auf Praxisbeispielen liegen. Das Training gibt etwa in Form von Rollenspielen die Möglichkeit, Situationen in einem geschützten Umfeld zu testen und zu analysieren. Die Teilnehmer können sich selbst in ungewohnten Situationen erproben, die eigenen Verhaltensmuster kennenlernen und analysieren. Findet das Training in Gruppen statt, kann auch der Austausch mit anderen Menschen, die sich in der gleichen Situation befinden, sehr hilfreich sein. So können etwa Fallstudien gemeinsam analysiert und Führungssituationen anschließend mit verteilten Rollen erprobt und durchgespielt werden. Eine gute Vorbereitung ist maßgeblich für Erfolg – und für ein gutes Gefühl. Gut ausgebildete Führungskräfte gehen an Aufgaben selbstbewusst heran, trauen sich selbst etwas zu und geben dieses Gefühl an Ihre Mitarbeiter weiter.

 

Fazit: Ein Führungskräftetraining bereitet auf die wichtigsten Aufgaben vor. Man lernt, schwierige Führungssituationen zu meistern, Kritik zu äußern und Probleme anzusprechen. Zudem wird man darin geschult, Mitarbeiter zu motivieren sowie Entscheidungen zu treffen und durchzusetzen. Konfuzius sagte einmal: „Etwas lernen und mit der Zeit darin immer geübter werden, ist das nicht auch eine Freude?“

 

 

Tatjana Naß / Andrea Bruchwitz

 

Please reload

NEW ARTICLES

Please reload

DECLUTTER YOUR LIFE

WITH MY BOOK

ALWAYS STAY TUNED!

CATEGORIES

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
RSS Feed
Please reload